Stücke, die begeistern: Jetzt einfach mal reinlesen!
NEUE KOMÖDIE: Wieder was Erheiterndes für Berlin! Mit „Alles Schwindel“ soll im Norden der Hauptstadt erneut viel gelacht werden
Da das für 2020 vorgesehene Stück „Wer streut da Gift im Seniorenstift“ leider wegen Corona nicht gespielt werden konnte (wir hoffen natürlich, dass es in Schönwalde irgendwann doch zu einer Aufführung kommt), hat Norbert Franck nun ein neues Stück als „würdigen Nachfolger“ verfasst. Man kann also sicher davon ausgehen, dass es der ausgefallenen Komödie in nichts nachsteht, was die humoristischen Einlagen angeht. Das heißt: man (und frau) erlebt beim Besuch von „Alles Schwindel“ sicher einen unterhaltsamen Abend.
Das gefährliche Spiel mit Halbwahrheiten und Unwahrheiten dreht sich um die passioniert Wahrsagerin Illuminita Bräsig, die ihre Tätigkeit vor ihrem Mann Eugen geheim hält. Spannend wird es, als Tochter Lisa, die gerade umschult, Ihrer Mutter eine Website gestaltet, die betuchte Kunden anlockt. Jetzt kann Illuminita richtig Geld verdienen! Das Geschäft ist natürlich nicht ganz legal und lockt die Polizei an, die eigentlich hinter einem Trickbetrüger her ist, der sich an Lisa heranmacht. Dieser Kuno Watzmann hat auch die reiche Vera von Bodenbruch an der Angel, die wiederum Kundin bei unserer Wahrsagerin ist. Die Sache spitzt sich zu, und es kommt, wie immer bei Komödien mit Stil zu einem ordentlichen Showdown, bei dem am Ende jeder das kriegt, was er verdient. Wenn Corona nicht wieder dazwischen funkt, was wir nicht hoffen wollen, dann kommt es im November 2022 zur Premiere. Danach ist „Alles Schwindel“ auch hier im Verlag erhältlich. Wir wünschen der Berliner Truppe von Herzen gutes Gelingen.
Der Theaterverlag Coco bietet tolles Theater für Amateure und Schulen an
NEUE KOMÖDIE: Wieder was Erheiterndes für Berlin Mit „Alles Schwindel“ soll im Norden der Hauptstadt erneut viel gelacht werden Da das für 2020 vorgesehene Stück „Wer streut da Gift im Seniorenstift“ leider wegen Corona nicht gespielt werden konnte (wir hoffen natürlich, dass es in Schönwalde irgendwann doch zu einer Aufführung kommt), hat Norbert Franck nun ein neues Stück als „würdigen Nachfolger“ verfasst. Man kann also sicher davon ausgehen, dass es der ausgefallenen Komödie in nichts nachsteht, was die humoristischen Einlagen angeht. Das heißt: man (und frau) erlebt beim Besuch von „Alles Schwindel“ sicher einen unter- haltsamen Abend. Das gefährliche Spiel mit Halbwahrheiten und Unwahrheiten dreht sich um die passioniert Wahrsagerin Illuminita Bräsig, die ihre Tätigkeit vor ihrem Mann Eugen geheim hält. Spannend wird es, als Tochter Lisa, die gerade umschult, Ihrer Mutter eine Website gestaltet, die betuchte Kunden anlockt. Jetzt kann Illuminita richtig Geld verdienen! Das Geschäft ist natürlich nicht ganz legal und lockt die Polizei an, die eigentlich hinter einem Trickbetrüger her ist, der sich an Lisa heranmacht. Dieser Kuno Watzmann hat auch die reiche Vera von Bodenbruch an der Angel, die wiederum Kundin bei unserer Wahrsagerin ist. Die Sache spitzt sich zu, und es kommt, wie immer bei Komödien mit Stil zu einem ordentlichen Showdown, bei dem am Ende jeder das kriegt, was er verdient. Wenn Corona nicht wieder dazwischen funkt, was wir nicht hoffen wollen, dann kommt es im November 2022 zur Premiere. Danach ist „Alles Schwindel“ auch hier im Verlag erhältlich. Wir wünschen der Berliner Truppe von Herzen gutes Gelingen.
Der Theaterverlag Coco bietet tolles Theater für Amateure und Schulen an Stücke, die begeistern: Jetzt einfach mal reinlesen!